Mittwoch, 19.08. 2015, 18:00 bis 19:30 Uhr

UnderDog Verlag, Autor Gerd Meyer liest aus seiner Biographie UnGlückstadt – Hölle Heim , Lesung und Gespräch

Gerd Meyer wurde am 19.12.1951 in Neumünster geboren. Seine Mutter verstarb, als er 7 Jahre alt war, der Vater, als er 11 Jahre alt war. Von nun an erwartete ihn eine zehnjährige ,,Höllenfahrt,, in diversen Kinderheimen. Die schlimmste aller Höllen aber erlebte er im Landesfürsorgeheim Glückstadt. Mit 21 begann er eine Lehre als Rohrschlosser, die er aber abbrach. Danach irrte er 15 Jahre ziellos durchs Leben, dessen weiterer Verlauf sich ebenfalls alles andere als erfreulich herausstellt: Die erste Ehe geht kaputt, die zweite Ehe scheidet der Tod. Mit seinem Sohn und seiner Tochter aber steht er in Kontakt und ist sehr stolz auf sie. Bis heute bleibt Gerd Meyer durch sein Schicksal geprägt. Als bekannt wurde, dass er beabsichtigte, die unerhörten Missstände in der ,,Hölle Heim,, von Glückstadt anzuprangern, erhielt er einige Drohanrufe. Doch die anonymen Dunkelmänner vergaßen, dass sie ihm sein Leben bereits genommen hatten.

Ort: Osterkirche Gemeindehaus,Bramfelder Chaussee 202, 22177 Hamburg
Künstler: Gerd Meyer, UnderDog Verlag
Website: www.underdog-verlag.de
Kontakt: underDog Verlag, Tel. : 040 63977489 Mail: info@underdog-verlag.de