Grussworte

Liebe Wandsbekerinnen und Wandsbeker, liebe Kulturfreunde,

Thomas Ritzenhoff Portraitab August können wir vier Wochen lang Kultur erLeben in Bramfeld und Steilshoop. Die Orte der anstehenden Veranstaltungen sind so unterschiedlich wie die Kulturschaffenden selbst und ihr Programm: Geboten wird fast alles von Bilderausstellungen über Tanzperformances, Lesungen sowie musikalische Darbietungen. Dieses Programm bietet für jeden Geschmack das Passende.Darüber hinaus bietet es den Kulturschaffenden vor Ort die Chance, sich zu präsentieren. Kulturinteressierte aus Steilshoop und Bramfeld erfahren die Möglichkeit, die Kultur ihres Stadtteils in einem größeren Rahmen zu erleben.Vielleicht lernen Sie auch Ihren Stadtteil von einer ganz neuen Seite kennen. Das gleiche gilt für Bürgerinnen und Bürger, die nicht aus Steilshoop oder Bramfeld kommen. Auch Sie sind natürlich herzlich eingeladen, am bunten Kulturprogramm teilzunehmen und dabei Steilshoop und Bramfeld näher kennenzulernen. Ich danke allen Beteiligten für ihr Engagement und wünsche „Kultur erLeben“ viel Erfolg und gutes Gelingen.Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich viel Freude bei diesem abwechslungsreichen Programm.

Thomas Ritzenhoff
Bezirksamtsleiter Wandsbek

Liebe Leserinnen und Leser,

Pröbstin Isa Lübbers, aufgenommen am 08. Mai 2014  Photo:  Oliver Fantitsch, PF 201723, D-20207 HH, Deutschland, Tel: 040/562448, Tel: 0163/5405849, oliver@fantitsch.de

Photo: Oliver Fantitsch

In einer bunten Palette unter- schiedlichster Veranstal- tungen bieten Institutionen, Gruppen oder einzelne Künstlerinnen und Künstler ein breit gefächertes kulturelles Programm an und laden zum Mitmachen ein.

Kultur „erLeben” heißt daher immer auch Kultur mitgestalten. Hier kann für jede und jeden von uns die bemerkenswerte, vielleicht auch überraschende kulturelle Vielfalt anschaulich werden, die Bramfeld und Steilshoop auszeichnet, und die auch die Begegnung der Religionen und der Menschen im Quartier mit einschließt. Für alle, die an der Kultur in ihren unterschiedlichsten Formen interessiert sind, ergibt sich hier die Möglichkeit zum Austausch und zum gemeinsamen Erleben.
Allen Beteiligten, die diese einzigartige kulturelle Veranstaltungsreihe vorbereitet haben und durchführen, insbesondere der Initiatorin und Projektleiterin Pastorin Inge Dehne, sage ich meinen herzlichen Dank. – Ihnen, den Besucherinnen und Besuchern dieser vielfältigen kulturellen Angebote, wünsche ich interessante Erlebnisse und anregende Begegnungen, die dazu angetan sind, gewohnte Perspektiven zu verändern und neue Sichtweisen zu erschließen.

Pröpstin Isa Lübbers
Propstei Bramfeld-Volksdorf
im Kirchenkreis Hamburg-Ost